Metakommunikation

Wenn wir über bestimmte Inhalte, Geschichten, den Alltag usw. kommunizieren sind wir ganz assoziiert im kommunikativen Geschehen. Wenn ich dann, z. B. aufgrund eines Unwohlseins innehalte und sage: Laß uns mal grade einen Stop machen – so können wir beide nicht weiter reden …! Dann wechsle ich von der Gesprächsinhaltsebene auf die Ebene, wie wir beide gerade miteinander reden / umgehen, d. h. ich wechsle die Ebene hin zur Metakommunikation. Ich spreche mit Dir darüber, wie wir beide miteinander umgehen bzw. kommunizieren.

Aber Achtung: Es gibt Menschen, die haben es in ihrer Entwicklungsgeschichte nicht erlebt und gelernt, daß man darüber ins Gespräch kommt, wie man miteinander umgeht. Wenn Du diesen Menschen anbietest oder sie aufforderst, daß ihr beide doch einmal darüber sprechen solltet, wie ihr miteinander umgeht, dann kannst Du davon ausgehen, daß jener nicht weiß, was Du meinst.

Merke: Nicht jeder Mensch kann von einer Alltagskommunikation auf die Ebene der Metakommunikation wechseln, weil viele Menschen es nicht gelernt haben, zwischen der Inhalts- und der Beziehungsebene zu unterscheiden.

Es gibt sogar das Phänomen, die Ebene der Metakommunikation zu verleugnen und sie in das Reich der Tabuisierung zu verbannen:

Double Bind

Das ist ein komplexes Thema, d. h. genau der richtige Moment, dieses Blog Seminar nach dem Feiertag und dem verlängerten Wochenende fortzusetzen, so daß Du die Zwischenzeit bei Corona-Langeweile nutzen kannst, um nach dem Titelthema Double Bind zu surfen.  Anbieten kann ich Dir dazu:

https://de.wikipedia.org/wiki/Doppelbindungstheorie
https://de.wikipedia.org/wiki/Palo-Alto-Gruppe
https://de.wikipedia.org/wiki/Gregory_Bateson
https://www.spektrum.de/lexikon/psychologie/bateson/1947

Das beste Buch für unsere Arbeitskontexte Bewo und Jobcenter (Langzeitarbeitslose mit Multiproblemlagen) ist zum Einstieg Fritz Simon: Meine Psychose, mein Fahrrad und ich. Zur Selbstorganisation der Verrücktheit. Wirklich ein tolles Buch. Siehe Nr. 2

Merke: Widersprüchliche oder paradoxe Botschaften begegnen uns im Alltag immer wieder: Möchtest Du den Kaffee lieber mit oder ohne Milch? Antwort: Och, nö! Metakommunikativer Hinweis: Hör mal, auf eine Entweder-Oder-Frage kann man nicht mit “Och, Nö” antworten! Hier ist es erlaubt, von der Inhaltsebene “Kaffee mit oder ohne” auf die Beziehungsebene zu wechseln. Eine mehrfache oder doppeltbödige Botschaft wird jedoch erst zu einem Double Bind, wenn Metakommunikation NICHT vorkommen DARF !!! Metakommunikation wird tabuisiert! Man weiß gar nicht, was Metakommunikation ist und wie man die Ebenen Inhalt und Beziehung unterscheiden kann und weiß daher nicht, daß und wie man die Ebenen wechseln kann. Die Widersprüchlichkeit kann also im Double Bind Kontinuum nicht angesprochen und aufgelöst werden.

Das hat wiederum in der Klienten-Mitarbeiter-Beziehung Folgen, mit denen wir uns später beim Aspekt der Gegenübertragung beschäftigen werden.


Ich wünsche Dir ein gutes verlängertes Wochenende!